Holzauge sei wachsam

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

Nach unten

Holzauge sei wachsam

Beitrag  Admin am Di Sep 27, 2011 3:05 pm

Setzen wir uns selbst SCHACH MATT
Seit ich mich dieser Bewegung verschrieben habe und mich daran auf meine Weise beteilige fallen mir jeden Tag aufs neue Dinge auf, die den Schluss zulassen, dass wir selbst den Sargnagel für unsere Beerdigung liefern wollen.
Ich bin echt hin und her gerissen von der Informationsflut, die in die einzelnen Gruppen hinein katapultiert werden. Ale möglichen Themen von Verschwörungstheorien, eigene Entwürfe, neue Regierungsformen, Ankündigungen verschiedener Gruppenereignisse möglichst noch am gleichen Tag in der gleichen Stadt an unterschiedlichen Orten. Eine gegenseitige Ignoranz, die jedem jedes unterstellt und keiner eigentlich mehr weiß worum es eigentlich geht. Alle Versuche eine rote Linie rein zu bringen scheinen zu scheitern.
Die ideale Steilvorlage also um zu gewährleisten das es nur ein Misserfolg werden kann.
Selbst die einfachsten Grundsätze der Organisation scheinen an den Ignoranten, die sich als Organisatoren bezeichnen abzuperlen. Alternativen werden erst gar nicht erörtert, und wenn welche in den Raum gestellt werden, im Keim erstickt, durch Beleidigungen und den Versuch Unfähigkeit und Inkompetenz zu unterstellen.
Eine echte Tortour, der bereits viele Bereitwillige zum Opfer gefallen sind.
Echte Information, gemeinsame Statusberichte und Aktionen sucht man vergebens. Wie heißt es so schön, „my home is my castle“ wobei man dies durchaus auf eine Bewegung umschreiben kann.
Ein weiterer Punkt wird meiner Meinung total außer Acht gelassen. Vor lauter „Echte Demokratie jetzt!“ verliert man die Neutralität die gebietet auch die Andere Seite der Medaille zu betrachten.
Nur mal so als mögliches Szenario in den Raum gestellt.
Was wäre denn, wenn genau diese Entwicklung vorgesehen ist. Weltweiter Aufstand der Empörten und „wir stürzen den Staat Parolen“. Gleichzeitig aber der Ruf nach mehr Demokratie, widerspricht sich da nicht was und wäre ich ein Elitärer mir würde spontan einfallen dieser echten Demokratie jetzt mit dem von ihr selbst kreierten Slogan den Garaus zu machen, völlig legitim.
Viele wissen vermutlich nicht was sie eigentlich fordern. Man kreiert einen Slogan, sorgt dafür das ihn die Anderen Übernehmen und schafft sich somit die Legitimation, die „Verfassungsfeindlichen undemokratischen Menschen“ festzusetzen, zu archivieren und der Bildung einer Terrorzelle oder Landfriedensbruch anzuklagen.
Die Regierungen der einzelnen Länder sind durch eine demokratische Mehrheitsentscheidung gewählt worden und beauftragt mit der Gesetzbildung und der Einhaltung dieser. Jeder Einzelne hat durch seine Stimme dazu beigetragen. Es ist unrellevant ob dagegen oder gar nicht abgestimmt wurde, da man sich auf einfachen Mehrheitsentscheid demokratisch geeinigt hat. So gesehen verstoßen alle Demos gegen demokratische Entscheidungen. Aus dieser Sicht her gesehen, ist also das Vorgehen wie geplant reiner Selbstmord. Eine demokratische Regierung kann also nur in einem demokratischen Vorgang wieder abgewählt werden.
Deswegen finde ich es schade, das verbohrte Aktivisten die den undemokratischen Weg verfolgen, Menschen wie mich offensichtlich bekämpfen, die sehr wohl wissentlich die Bedeutung erfasst haben.
Ich bitte deshalb nochmals in die Überlegungen mit einzubeziehen sich darüber bewusst zu werden, das man nicht auf der einen Seite „echte Demokratie jetzt! „ fordern kann und auf der anderen Seite anarchistisch dagegen angeht und sich danach beschwert wenn demokratisch beschlossene Gesetze, von einer demokratisch gewählten Regierung angewendet, in dem sie die Einhaltung derer an die Ordnungskräfte delegieren

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 161
Punkte : 487
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://visionen.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten