Ich bin 100 %

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

Nach unten

Ich bin 100 %

Beitrag  Admin am Mi Okt 19, 2011 5:58 am

Ich habe darüber nachgedacht, wieso ich eigentlich immer auf starke Kritik stoße mit meinen Artikeln. Ich denke ich weiß mittlerweile woran es liegt. Es ist weil ich anders denke und mich somit von der Mainstream Meinung unterscheide. Was ich hier lese, bezieht sich eher auf eine Regulierung eines Systems, indem man sich der zur Verfügung stehenden Mittel bedienen will. Man fordert Basisdemokratie, gerechtere Verteilung des Kapitals und Probleme die das mit sich gebracht hat zu beseitigen, aber alles im Rahmen von Kontrolle von außen. Ich dagegen stehe für völlige Freiheit und Selbstbestimmung des Individuums Mensch. Es ist ein gravierender Unterschied, ob ich weiterhin meine Rechte beschneiden lassen will, indem man mir sagt, was ich als Mensch darf und was nicht, als wenn ich mir das was die Erde mir als Mensch zur Verfügung stellt, als solches auch uneingeschränkt nutzen kann. Ich denke dass es hier nicht um die Regulierung gehen sollte, sondern schlicht und einfach um die Freiheit. Ich weiß dass dieser Gedanke revolutionär ist und für viele als solches nicht nachvollziehbar, was für mich auch verständlich ist. Wer hat denn von denen auf die Strasse gehenden wirkliche Freiheit bisher erleben können, wenigstens ansatzweise? Die meisten sind in dem bestehenden Sozialsystem aufgewachsen, waren bisher ihm untergeordnet und folgen dem entsprechend den Regeln die innerhalb aufgestellt wurden. Es steht nach wie vor eine Forderung nach Regulierung im Raum, also einer Fortsetzung des alten in einer abgewandelten Form. Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich deshalb mit meinem Anliegen weitgehend allein stehe, indem ich eine Selbstbestimmung mit allen Rechten fordere. Für mich ist klar, das ich nicht zu den Forderungen der 99% stehe, sondern eher zu dem 1% der Macht, die mir die Freiheit geben würde mein Leben in die Bahnen zu lenken, das mir durch meine Geburt als Mensch eigentlich zusteht. Die Feststellung wir sind die 99% ist meiner Meinung nach ein Armutszeugnis indem man sich als minderwertig darstellt. Jeder hat die Möglichkeit 100 % zu sein, wieso diese Möglichkeit nicht ergreifen? Wer zwingt uns dazu Steuern zu bezahlen, wer zwingt uns jeden Tag zu roboten, wer zwingt uns diese Zustände zu akzeptieren als wir selbst. Wer gab den seine Stimme ab und wählte die Volksvertreter die für uns beschließen was Gesetz ist. Dadurch dass wir uns in diese Abhängigkeit begeben haben konnte dies doch erst entstehen. Ja, ihr seit die 99% die das mit sich machen lassen, nicht diejenigen mit denen man es gemacht hat. Ich denke, das ein Umdenkprozess in Gang gesetzt werden sollte, indem man die eigene Verantwortlichkeit zum Vorschein kommt und dementsprechend dann auch diese eigene Verantwortlichkeit wieder in den Vordergrund rückt in Form von der Forderung der Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und dementsprechend auch in Richtung Freiheit eines Jeden. Brauchen wir wirklich Jemanden, der uns ständig sagt was wir tun müssen? Was ist denn eigentlich unter dem „Paradies“ zu verstehen? Stimmt, jeder hat eine eigene Vorstellung davon, warum also sollte man es sich von einem anderen vorschreiben lassen was man darunter versteht. Sind wir nicht alle Nachkommen unserer Urväter und haben wir demzufolge nicht ein Recht auf einen Pflichtanteil des Weltvermögens? Sind wir nicht alle im Vollbesitz unser geistigen und körperlichen Kräfte ? warum also einen Vormund der für uns handelt?
Ich finde es schade, das meinen Ideen, die eigentlich eine Selbstbestimmung in dieser Form beinhalten wenig Aufmerksamkeit entgegen gebracht werden, ich ständig angegriffen werde weil ich als Spalter und was weiß ich was betitelt werde, aber eigentlich nur Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstverantwortlichkeit und damit vollständige Unabhängigkeit auf meinem Forderungskatalog stehen habe. Vielleicht sollten diejenigen die Basisdemokratie fordern mal darüber nachdenken, das sie eigentlich darum betteln wieder in eine Abhängigkeit gehen zu können, indem sie ein System befürworten, in der andere bestimmen wie sie zu leben haben. Ich fordere deshalb für mich die 100 % Freiheit, ohne Fremdregulierung, ohne soziale Absicherung, auf ein der Basis des mir als Mensch verbrieften Rechtes eines gerechten Weltvermögenanteils. Alles andere ist eine Fortsetzung des bisherigen und wird von mir kategorisch abgelehnt.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 161
Punkte : 487
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://visionen.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten