Sinneswandel, habe ich wirklich eine neutrale Sichtweise?

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

Nach unten

Sinneswandel, habe ich wirklich eine neutrale Sichtweise?

Beitrag  Admin am Do Sep 29, 2011 10:06 am

Ich möchte jetzt noch Mal ein brisantes Thema aufgreifen, das mir ehrlich gesagt zu denken gegeben und mich nachdenklich gemacht hat, weil es mir einleuchtend erschien und die Sachlage von einer ganz anderen Seite beleuchtet hat.
Auf der anderen Seite festigt es mich in meiner Meinung das eine nationale, Europaweite Lösung nicht ausreicht, sondern es eine Weltumspannende Lösung werden muss, wenn man das ganze aus neutraler Sicht betrachtet.
Die Info die diese Überlegungen ausgelöst hat, habe ich vor 5 Minuten gelesen, die der Inhalt eines vom slovakischen Vertreters in der gestrigen Sendung von Anne Will im ARD geäußerte Frage und Feststellung bezüglich des Euro Rettungsschirm betrifft:
"Warum sollte ein slowakischer Rentner, der eine Rente von 300-350 Euro bekommt solidarisch sein mit einem Griechen, der früher in Rente gegangen ist und 1200-1300 Euro durchschnittlich bekommt und dieses System unterstützen?"
Wenn ich mir jetzt die Bewegung und die Unruhen neutral ansehe, stelle ich fest, das der Grund, wieso wir auf die Strasse gehen, doch von unterschiedlicher Natur ist.
Während es mir um Gerechtigkeit für alle geht, scheint es den Griechen eher darum zu gehen ihren Lebensstandard zu halten und nicht bereit zu sein und diesen den anderen Europäern anzupassen.
Ich denke man sollte hier differenzieren und anfangen zu hinterfragen, welche Motivation dahintersteckt.
Ich bin kein Nationalist um das gleich vorab zu klären, aber müsste ich dann nicht um neutral zu urteilen dem Slowaken nicht Recht geben? Müsste ich dann nicht die Frage aufwerfen, mit welchem Recht ein Grieche mehr fordert, wo er doch offensichtlich der Gewinner in Bezug auf andere Länder ist?
Genau das ist der Grund, der uns entzweit, wenn wir versuchen etwas zu klären, was offensichtlich Unterschiede aufzeigt und dadurch eine Ungerechtigkeit sichtbar wird.
Deswegen ist es unumgänglich diese Unterschiede Weltweit zu beseitigen und so eine Basis zu schaffen, in der eine Aktion wie diese, auch die gleiche Motivation voraussetzt.
Sonst könnte ich mich benutzt fühlen, für Andere die Kohlen aus dem Feuer zu holen.
Es sollte also möglich sein sich kritisch mit dem Thema auseinander zu setzen, wobei dann auch klar wird, wieso in anderen Ländern, wie z.B. in Griechenland mehr Aktivismus herrscht wie in Deutschland.
Allein für Freiheit einzustehen und Leute auf die Strasse zu bringen war schon immer ein schwieriges Unterfangen, besonders wenn man in einem System aufgewachsen ist, das dies nahezu immer ermöglicht hat.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 161
Punkte : 487
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://visionen.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

 :: Meinungen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten